Samba startet nicht automatisch

Ich hatte vor längerer das Problem, dass mein Samba Server (smbd, nmbd, winbind) nicht automatisch nach einem Neustart gestartet wurde. Der Start musste immer nachträglich von Hand erfolgen.

Hier (http://wiki.ubuntuusers.de/Samba)  findet Ihr erstmal eine Anleitung zur Einrichtung eines Samba Servers (Ubuntu 9.04).

Mein Hauptproblem lag im Timing zwischen Initialisierung der Netztwerkkarte und Start des Samba Servers. Der Start des Servers erfolgte zu schnell. Die Initialisierung der Netzwerkkarte hinkte hinterher. Im Ergebnis konnte der Samba Server seine Dienste an keine Hardware (z.B. eth0) binden.

Um dieses Problem zu lösen, habe ich in /etc/rc.local eine Art Verzögerung „eingebaut“.
Vorgehensweise:

– /etc/rc.local als sudo mit einem editor öffnen
– folgende Zeilen am Ende ergänzen:
sleep20
/etc/init.d/samba start
exit 0
– Datei speichern
– Rechner neu starten

Nun sollte der Samba Server automatisch gestartet werden.

Tip: Man kann aus Synaptics die GADMIN Tools nachinstallieren. Hier gibt es dann auch das Tool GADMIN SAMBA. Das erleichert etwas die Konfiguration und man kann recht einfach prüfen, ob der Server gestartet wurde. In der Konsole kann man mit dem Befehl sudo [passwort] smbstatus den Status prüfen.

This entry was posted in Linux and tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.