Mein Bandscheiben-Tagebuch Teil 6

Soviel kann ich erst mal sagen: Ich bin meinem Vorsatz treu geblieben. Ich gehe nach wie vor 3 x pro Woche etwa 1 Stunde Schwimmen.

Der Termin bei meinen „neuen“ Orthopäden war eher ernüchternd. Ich habe zwar mein Attest bekommen, aber auch dieser Facharzt hatte nicht wirklich Zeit. Schwimmen fand er auch nicht gut. Ich solle lieber in ein Fitness-Studio gehen. Vermutlich weil er das selber besser findet und nicht der Schwimmer ist. Dann hat er mir noch Reha-Sport und Akupunktur verschrieben. Warum ausgerechnet Akupunktur hat sich mir bis heute nicht erschlossen. Ich hatte vorgestern meinen ersten Termin… und meinen letzten. Meines Wissens nach wird Akupunktur bei Schmerzpatienten angewandt. Blöd nur, dass ich keine Schmerzen habe. Der Orthopäde, nun ein Kollege des Nicht-Schwimmers, kommentierte die Verordnung zum Reha-Sport mit den Worten: Wollen Sie wirklich mit den alten Leuten Sport machen. Ich sagte ihm, dass mir sein Kollege das verschrieben hat und das man wohl bei drei Ärzten fünf Meinungen hat. Seine Antwort: Jaja, das ist halt so in der Medizin.

So, ich bin jetzt durch mit den hochgeschätzten Fachärzten. Insgesamt kann ich dazu sagen:
Keiner hatte wirklich mal mehr als 5 min. Zeit für ein Gespräch, verordnet wurden sinnlose Anwendungen und es gibt die unterschiedlichsten Empfehlungen. Lediglich der Orthopäde im Krankenhaus machte einen kompetenten Eindruck.

Ich höre nun auf meinen Körper und gehe weiter Schwimmen und Mountainbike-Fahren und mache das, was mir gut tut. Der Antrag für die Bezuschussung des Stuhls läuft.Schmerzen habe ich keine, vielmehr fühle ich mich vom Rücken her besser denn je. Die Taubheit ist so gut wie verschwunden.

This entry was posted in In eigener Sache and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *